Baby let’s get out of this town, drive out of the city, away from the crowds…

Zu Beginn des Sommers 2015, ging ich mit einer guten Freundin von mir an/in den Bodensee, wo wir ein Shooting im Wasser machten. Da wir am Nachmittag gingen, mussten ich mich etwas Gedanken zum Licht machen. Wie ihr vielleicht wisst, hat man, sofern man am Nachmittag fotografiert, oft Augenränder und harte Schatten. Um den Augenrändern und den harten Schatten entgegenzuwirken, haben wir im Schatten fotografiert. Ausserdem habe ich darauf geachtet, dass wir gegen das Sonnenlicht fotografieren. Das grösste Problem beim Fotografieren im Wasser ist aber, dass man enorm aufpassen muss, wo und wie man hinsteht. Nicht nur, weil die Kamera kaputt geht im Wasser, sondern auch damit man ein schönes Bild hinkriegt.


Wie bei allen Portrait aufnahmen habe ich mit einer grossen Blende und einer Verschlusszeit von 1/250 gearbeitet. Diese Aufnahmen gehören zu meinen besseren Fotos und wurden nicht mit der Olympus OM-D E-M10 aufgenommen, sondern mit einer Canon 550D. Diese Fotos wurden mit dem Einverständnis meiner Freundin hier gepostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.